Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
covid-19-4922384__340.webp

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf unsere Arbeit

09. Mai 2020

Stand Anfang Mai 2020

Liebe pax christi – Freundinnen und Freunde,

die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise führen leider immer noch dazu, dass viele unserer geplanten Treffen, Veranstaltungen und Aktionen nicht oder nicht wie geplant stattfinden können. Wir wollen euch heute darüber informieren, wie es um die geplanten Veranstaltungen steht:

1.      Die für den 17. Mai geplante Kurzroute fällt aus

2.      Der für den 6.6.2020 in Büchel geplante kirchliche Aktionstag für den Abzug der dort stationierten Atomwaffen fällt aus. Im nächsten Jahr soll dieser Aktionstag am 3. Juli 2021 stattfinden. Bitte tragt euch dieses Datum schon mal in euren Kalender ein.

3.      Wir gehen davon aus, dass unsere Hl. Messe Frieden(s)gestalten am 20.06. um 18.00 Uhr in der Pax Christi Kirche in Essen-Bergerhausen (Friedensgestalt ist Hermann Höllenreiner) stattfinden kann. Auch werden wir alle Möglichkeiten nutzen, dass ein Treffen danach stattfinden kann.

4.      Wann unsere nächste Diözesanversammlung stattfinden kann, lässt sich z. Zt. leider immer noch nicht sagen. Unsere Geschäftsfähigkeit als Vorstand ist aber davon unabhängig weiterhin gegeben.

5.      Ob die pax christi-Route regionale (1.8. bis 9.8.) wie geplant stattfinden kann, ist derzeit noch unklar.

Wir wünschen Euch und Ihnen allen, dass es euch/Ihnen gut und dass es auch so bleibt.

Herzlich grüßen
Ursula Balt, Dietmar Blümer, Meinolf Demmel, Alfred Keienburg, Norbert Richter, Gabriele Wulfers